Maßnahmen - Stand Februar 2024

entwickelt für verschiedene Programmbereiche bezogen auf drei Umsetzungsphasen (2021 - 2022; 2023 - 2025; 2026 - 2028)

Auf dieser Seite geben wir eine kompakte Übersicht über die Maßnahmen in den jeweiligen Programmbereichen, mit Status der Umsetzung. Nähere Infos befinden sich in den jeweiligen Programmbereichen. Die Maßnahmen können auch im Downloadbereich heruntergeladen werden.


Folgendes wurde bei der Entwicklung und Planung der Maßnahmen berücksichtigt: 

  • Situation in der mittelalterlichen Altstadt mit Stand der Planungen (3. Quartal 2020)
  • Konzepte, Planungen und Gutachten der Stadtverwaltung Brandenburg an der Havel
  • Beschlüsse  und Beschlussvorlagen der Stadtverordnetenversammlung
  • Antworten der Stadtverwaltung zu offiziellen Anfragen und Nachfragen aus der Stadtpolitik 
  • Weitere relevante Dokumente und Aktivitäten Dritter
  • Die Maßnahmen werden regelmäßig aktualisiert und auf Gültigkeit überprüft.


Die Umsetzung der Maßnahmen in den drei Umsetzungsphasen erfolgt in erster Linie durch die Verwaltung der Stadt Brandenburg an der Havel, aber zum Teil auch durch unsere oder andere Initiativen. 

Überblick der umgesetzten Maßnahmen in Phase 1 (2021 - 2023) und geplanten Maßnahmen für 2024 
Stand: 12.02.2024

In unserer interaktiven Stadtkarte von MapHub sind Maßnahmen der ersten Umsetzungsphase mit kurzem Steckbrief dargestellt. Die Einteilung der Maßnahmen erfolgt in den Kategorien:

  • Umgesetzte Maßnahmen in 2020-21
  • Umgesetzte Maßnahmen in 2022-23 
  • In Umsetzung befindliche Maßnahmen
  • Geplante Maßnahmen der Stadt BRB (Verwaltung und kommunale Unternehmen) für 2024
  • Weitere Maßnahmenvorschläge für 2024 (Umsetzung offen)
  • Auf spätere Zeiträume verschobene Maßnahmen


Über das Symbol “Auge” lassen sich die Kategorien ein- und ausblenden.  In den Maßnahmen-Steckbriefen sind enthalten: Kurzbeschreibung, Ziele, Einreicher und Status der Maßnahme mit Hintergrund, Quellen, Fotos und Links.  Die Steckbriefe werden aktualisiert sofern neue Informationen vorliegen. Über den i-Button lässt sich das Datum der Updates ablesen.

Überblick über die Maßnahmen nach Themenbereichen
- alle Umsetzungsphasen

Aufwertung der Stadt- und Straßenräume 

Maßnahmen u.a. 

  • Integriertes städtebauliches Konzept Gerostraße: Mit der Erweiterung der Gerostraße  entwickeln und umsetzen.
    Status: Beschlüsse 208/2020 und 165/2021 gefasst. Die Vorplanung  wurde Ende Mai 2023 mit Variante 1 beschlossen (Beschlussantrag 101/2023). Gegenüber dem Zeitplan von Mai 2023 sind die Arbeiten entsprechend einer Pressemeldung der Stadt vom 11.01.2024. deutlich im Verzug.
  • Altstädtischer Markt:  Als zentralen Platz aufwerten, u.a. durch Begrünung, Bänke, Spielobjekte, Außengastronomie, Radabstellanlagen. Keine Beschlüsse notwendig.
    Status: Verschiedene Realexperimente durch unsere Initiative durchgeführt, inkl. Weihnachtsmarkt in 2023. Platz hat neue Begrünung, Bänke und Spielgeräte erhalten. Seit Jahresanfang 2023 neuer Betreiber des Ratskellers mit Außengastronomie.  Verzug bei der Aufstellung von Fahrradanlehnbügeln.
  • Straßenzug Parduin - Altstädtischer Markt - Plauer Straße: Fahrbahnoberfläche durch Einbau von geschnittenem Pflaster in 5 Bauabschnitten (BA) verbessern.
    Status: Beschlüsse 165/2021, 077/2021, 326/2020 hierzu gefasst; 1. BA im März 2023 abgeschlossen. Umsetzung weiterer BA offen (hohe Kosten!).
  • Rathenower Straße, Bäckerstraße, Ritterstraße: Fahrbahnoberfläche durch Einbau von geschnittenem Pflaster verbessern.
    Status: In 2023 wurde im Rahmen des barrierefreien Umbaus der StrB-Haltestellen in einem Teilabschnitt die Pflasterung der Ritterstraße ausgetauscht. Ab Oktober 2024 wird Gleisbogen an der Ecke Ritterstr. / Plauer Str. erneuert, wobei neue Pflastersteine gelegt werden.
  • Instandhaltung von Straßen und Plätzen: Denkmalgerecht und permanent ausbessern
    Status: Teilweise wurden Pflasterschäden auf Hinweis unserer Initiative behoben. Der Instandhaltungsrückstau vergrößert sich dennoch aufgrund fehlender Personal- und Finanzressourcen. Kritisch ist die Mühlentorstraße.
  • Instandsetzung noch nicht sanierter Nebenstraßen: U.a. Altstädtische Fischerstr., Altstädtische Große Heidestr., Schusterstr., Beetzseeufer)
    Status: Vorhaben sind nicht in der aktuellen Finanzplanung enthalten Umsetzung in Phase 3 (ab 2026) unter neuer Förderkulisse "Lebendige Zentren" möglich, aber unwahrscheinlich.
  • Erlebnisraum Museumsquartier: Zusammenhängendes Netz leicht erreichbarer Museumsstandorte in der Altstadt mit zu sanierendem Frey-Haus als Zentrum unter Einsatz digitaler Methoden und Technologien aufbauen.
    Status: Beschluss 045/2022 zur Planung der Sanierung des Stadtmuseums gefasst, Finanzmittel für Planung beschlossen, Vorlage des Museumskonzepts durch die Leiterin des Stadtmuseums in 12.2022 erfolgt, bisher kein Konsens für ein "Erlebnisraum Museumsquartier". Das Frey-Haus bleibt Herz des Stadtmuseums. Planungsmittel bei GLM eingestellt.

Stärkung des Gewerbes und Einzelhandels

Maßnahmen u.a. 

Bestehende Gründerszene zum Abbau von Leerständen und für die Belebung der Altstadt nutzen, u.a.

  • Einzigartigkeit der Altstadt: Mit ihren Werkstätten, vielen Kreativen und Kulturschaffenden in historischer Ambiente stärken.
    Status: Bisher sind keine Maßnahmen der kommunalen Wirtschaftsförderung zur Belebung erkennbar.
  • Leerstehende Räume auf Zeit (Popup-Stores): Kostenfrei oder sehr kostengünstig bereitstellen.
    Status: Realexperiment "Popup-Kulturkaufhaus" im Oktober 2021 durchgeführt; keine Folgeaktivitäten der Wirtschaftsförderung / des Citymanagements. Leerstände nehmen Anfang 2024 zu.
  • Events: z.B. „Kauf in Branne“ durchführen.
    Status: Verschiedene Events / Realexperimente umgesetzt.
  • Gründerwettbewerb „Lebendige Altstadt Brandenburg“: Erproben und mit bestehenden Aktionen verbinden
    Status: Ideenskizze der Initiative liegt vor, Teilnahme am Innenstadtwettbewerb 2023/24.
  • Startups, Studierende und Wissenschaftler der THB:  Mit neuen digitalen Methoden eine Belebung der Altstadt erreichen, z.B. beim Aufbau eines Museumsquartiers in der Altstadt (u.a. Ausstellungen und Erlebnistouren mit virtual reality-Technologien und Gamification).
    Status: Ideenskizze der Initiative liegt vor, weitere Schritte sind noch festzulegen; keine Aktivitäten der Wirtschaftsförderung erkennbar.

Neuordnung des Kfz-Verkehrs

Maßnahmen u.a. 

  • Einführen eines verkehrsberuhigten Geschäftsbereiches: Geschwindigkeit auf 20 Km/h begrenzen
    Status: Umsetzung durch die Verkehrsbehörde seit 2022 in Verzögerung. Ist aktuell für Frühjahr 2024 geplant.
  • Kfz-Durchgangsverkehr schrittweise reduzieren:
  1. Kurzfristig: Neuregelung des Autoverkehrs (Teil- oder Vollsperrung) aufgrund des Einbaus von geschnittenem Pflaster im Parduin - Altstädtischer Markt - Plauer Straße
    Status: Beschlüsse 165/2021, 077/2021, 326/2020 gefasst; Bauphasen sind mit Vollsperrung des motorisierten Verkehrs verbunden. 
  2. Kurzfristig: Kfz-Verkehr zum Aufsuchen von Parkräumen am Altstadtrand und Betriebsfahrten von Bussen grds. um die Altstadt führen
    Status: Vorschlag wurde der Stadtverwaltung unterbreitet; seit Herbst 2023 wegen Durchfahrtsverbot in der Bergstraße (kommend von Willi-Sänger-Str.) nicht umsetzbar.
  3. Mittelfristig: Vorzugsvariante 3b der Stadtverwaltung zur Verkehrsführung über ein Pilotprojekt nach Beendigung der Bauarbeiten umsetzen
    Status: Beschluss 165/2021 gefasst; kein Pilotprojekt vorgesehen (u.a. aufgrund vieler Baustellen in der Gesamtstadt).
  4. Langfristig: Kfz-Durchgangsverkehr vollständig aus der Altstadt halten, mit Anlieger und Busse frei.
    Status: Laut Beschluss 165/2021 grds. erst nach Umsetzung "Umbau und Verlängerung Gerostraße" (Beschluss 165/2021). 
  • Kfz-Stellplätze neu ordnen -
    Status: Maßnahmen aus Parkraumkonzept (Beschluss 077/2018) in 2021 durch Verkehrsbehörde umgesetzt. Anpassung des Parkraumkonzepts für die Stadt aktuell in Bearbeitung.
  • Kfz-Stellplätze deutlich reduzieren: Mittelfristig mit einem stellplatzfreien Altstädtischen Markt und langfristig (Umsetzungsphase Ende 2028) mit Quartiersgaragen an drei Standorten am Rand der Altstadt (Süd: Nähe Nicolaiplatz; Nord: Ziegelstraße; Nordwest: Neues Quartier an der Oberschule Nord).
    Status: Ideenskizze liegt vor; Fortschreibung des Parkraumkonzepts notwendig.
  • Stellplätze für Behinderte: Neu anlegen bzw. ausweisen
    Status: Prüfung in 2021 ergab für Gotthardkirchplatz keinen Bedarf.

Stärkung des Umweltverbundes 
(Fuß- und Radverkehr, ÖPNV)

Maßnahmen u.a. 

  • Holperfreies und sicheres Fahren gewährleisten:
  1. Kurz-/mittelfristig: Geschnittenes Pflaster im Straßenzug Parduin - Altstädtischer Markt - Plauer Straße  einbauen.
    Status: Beschlüsse 165/2021, 077/2021, 326/2020 für eine Erneuerung der gesamten Fahrbahnoberfläche mit geschnittenem Pflaster (ohne Bürgersteige) gefasst. 1. Bauabschnitt abgeschlossen. Gesamtdauer der Bauarbeiten über alle Teilstücke: 08.2022 - 2028. Planungen können nicht in dem Umfang durchgeführt werden (Bsp. Plauer Str.). Radstreifen würden ausreichen.
  2. Mittel-/Langfristig: Erneuerung der Fahrbahnoberfläche mit geschnittenem Pflaster (ohne Bürgersteige auf weitere Straßen ausweiten, u.a. Rathenower Straße, Bäckerstraße, Ritterstraße.
    Status: Keine Beschlüsse bisher gefasst; Umsetzung in der Ritterstraße für ein Teilstück in 2023 erfolgt; weiteres Teilstück ab 10.2024 geplant.
  • Beheben von Unfallschwerpunkten für Radfahrende: Schließen der Rillen in Straßenbahnschienen (oder Alternativmaßnahmen) und Schaffen sicherer Querungen (u.a. an StrB-Haltestellen und Kreuzungspunkten)
    Status: Beschluss 286/2020 gefasst; Gefahrenstellen durch Stadtverwaltung in 2021 identifiziert, aber bisher nie in Ausschüssen besprochen, sukzessive Umsetzung des Beschlusses 286/2020 ohne Gesamtplanung, Einsatz VeloSchiene über längere Strecken durch VBBr als zu kostenintensiv angesehen.
  • Sicheres Abstellen von Fahrrädern: Neue, feste Radabstellanlagen aufstellen, an ÖPNV-Haltestellen sowie Hotspots für Touristik und für Orte mit höherer Gewerbedichte (Bäckerstraße, Ritterstraße).
    Status: Beschlüsse 075/2021 und 092/2021 gefasst; potenzielle Standorte durch Stadtverwaltung in 2021 identifiziert; Standort für Bäckerstr. / Ritterstr. sowie für Altstädtischer Markt (Fouqué-Bibliothek) vorgesehen; mehrjährige Verzögerung; Umsetzung für 2024 geplant; Antrag auf Fördermittel durch Stadtverwaltung gestellt. 
  • Bessere Zugänglichkeit für Radfahrende: Einbahnstraßen für den Radverkehr in Gegenrichtung öffnen; Keine Beschlüsse notwendig.
    Status: Öffnung für die Bäckerstraße in 2022 umgesetzt; Öffnung für Schusterstraße wurde von der Behörde abgelehnt Verschlechterung der Situation durch Neuregelung in der Altst. Große Heidestraße.
  • Hilfe zur Selbsthilfe: Fahrradreparaturstation am Salzhofufer einrichten.
    Status: In 2021 durch VCD / Initiative Altstadtleben mit Unterstützung der Stadtverwaltung umgesetzt
  • Nutzbarkeit des ÖPNV stärken: StrB-Haltestelle Ritterstraße durch VBBr in umbauen (barrierefrei, Wetterschutz, Sitzgelegenheiten, ohne Radabstellanlagen). Qualitätsverbesserung (Wetterschutz) der Bushaltestellen Plauer Straße und Parduin erreichen.
    Status: Beschluss 075/2021 (Pilotprojekt "Ritterstraße") wird nicht umgesetzt. Barrierefreier Umbau ohne Radabstellanlagen in 2023 erfolgt. Gleisbogen an Kreuzung Ritterstr./Plauer Str. wird ab 10.2024 ausgetauscht.
  • Unterbrechungsfreies Radfahren garantieren: Lücken im Radwegenetz schließen, Wegebeziehungen verbessern (in, um und durch die Altstadt).
    Status: Bisher keine Lücken geschlossen; neue "Lücke" durch Umwidmung der Altst. Große Heidestraße in eine Einbahnstraße (ohne Radfahren in Gegenrichtung).
  • Altstadt barrierefrei gestalten: Langfristig die Altstadt als Modellquartier für barrierefreie Mobilität aufstellen.
    Status: Ideensammlung für Umsetzungsphase 3 läuft.

Angebote der 
Neuen (e)Mobilität

Maßnahmen u.a. 

  1. Punktuell Standorte ausweisen (Beschluss 109/2020)
    Status: Geplanter Aufbau für  Huckstraße / Am Huck wird durch StWB nicht durchgeführt. Keine weiteren Standorte vorgesehen.
  2. Ausbau der eLadeinfrastruktur im Zusammenhang mit zukünftiger Parkplatzsituation (Quartiersgaragen) neu planen und umsetzen
    Status: Erstes Gespräch mit StWB im Mai 2022 geführt. Idee der Quartiersgarage "Packhof-Gelände" mitgeteilt. Bisher keine Aktivitäten det STWB erkennbar. 
  • Ladeinfrastruktur für Elektro-Fahrräder (Pedelecs): Punktuell Standorte ausweisen.
    Status: Umsetzung von Ladestellen noch ungeklärt; ein Ladepunkt besteht vor dem Rathaus auf dem Altstädtischen Markt.
  • Verleihsystem / -stationen für (e)Autos: Punktuell durch die Stadtverwaltung aufbauen sowie nicht-kommunale Initiativen für ein privates Verleihsystem unterstützen.
    Status: Private Carsharing Initiative in 2022 gebildet; Neuer Carsharinganbieter (keine eAutos) seit Jahresanfang 2024 im Aufbau.
  • Mobilitätsstationen: Mittel- bis langfristig ausgewählte Verleihstationen zu multimodalen Mobilitätsstationen erweitern
    Status: Ideenskizze liegt vor; bisher keine Mobilitätsstationen durch Stadtverwaltung geplant.

Kommunikation und Beteiligung

Maßnahmen u.a. 

  • Bürgerbeteiligung: Beteiligen verschiedener Akteursgruppen (u.a. Bürgerschaft, Initiativen, Gewerbetreibende, Hochschule) an Ideensammlung und Maßnahmenentwicklung
    Status: engere Beteiligung durch die Stadtverwaltung beim Erarbeiten des Städtebaulichen Konzepts Gerostraße mitgeteilt; ein Bürgerspaziergang in 10.2022 erfolgt, mit Dokumentation; Mehrere Aktionen durch unsere Initiative erfolgreich durchgeführt. Bis 02.2024 noch kein Leitbild "Unsere Stadt 2035" beschlossen.
  • Umfragen: Regelmäßig durchführen, u.a. zur Gewinnung von Meinungen, Einschätzungen und Bewertungen von Maßnahmen.
    Status: Verschiedene Umfragen seit Ende 2020 durch unsere Initiative durchgeführt; weitere sind geplant.
  • Kommunikation: Maßnahmen aktiv und regelmäßig über verschiedene Medien mitteilen
    Status: Homepage unserer Initiative seit Ende 2020 und Instagram seit 2021; Kommunikation der Stadtverwaltung immer noch verbesserungsfähig (eher passiv als aktiv); Internetauftritt zu Planungen der Stadtverwaltung selten aktuell.
  • Durchführen von Veranstaltungen: (digital und physisch) für BürgerInnen, EigentümerInnen, GründerInnen, Gewerbetreibende
    Status: Mehrfach seit 2020 durch unsere Initiative durchgeführt. Bis Februar 2024 keine Veranstaltung der Stadtverwaltung in der Altstadt; Einbinden der Leitbildsuche "Unsere Stadt 2035" in das 21. Höfefest der Altstadt erfolgt.
  • Jährlicher Fortschrittbericht: Mit Verteilung über verschiedene, öffentlich zugängliche Medien.  
    Status: Permanente Darstellung der Entwicklungen auf unserer Homepage, auf Instagram und über unsere interaktiven Stadtkarten; ein Fortschrittsbericht der Initiative ist für 1. Hj. 2024 vorgesehen.